Die Bundeshauptstadt

10. Bezirk - Raxstraße

Die Raxstraße befindet sich im 10. Wiener Gemeindebezirk Favoriten im Bezirksteil Inzersdorf-Stadt. Sie wurde 1932 nach der Rax benannt, einem beliebten Ausflugsberg der Wiener.

Lage und Charakteristik: Die Raxstraße ist Teil der ehemaligen Bundesstraße B225, einer wichtigen Ost-West-Verbindung im Süden Wiens. Die Raxstraße beginnt mit ihren Hausnummern an der Laxenburger Straße im Osten und erstreckt sich auf dem Höhenzug des Wienerberges bis zur Triester Straße im Westen. Ihre Fortsetzung findet sie im Osten durch die bis zur Stadtautobahn Südosttangente reichende Grenzackerstraße, im Westen durch die bis zur Breitenfurter Straße (einer Südausfahrt der Stadt) reichende Wienerbergstraße. Die Durchzugstraße mit großem Verkehrsaufkommen ist für den Autoverkehr breit ausgebaut und teilweise von Seitenfahrbahnen flankiert.

Öffentliche Verkehrsmittel auf der Raxstraße sind die Autobuslinien 15A und 65A. Die Straßenbahnlinie 1 hat ihre südliche Endstation in der Windtenstraße bei der Raxstraße, die südliche Endstation der Straßenbahnlinie O bei der Neilreichgasse heißt Raxstraße / Rudolfshügelgasse. Die Straßenbahnlinie 67 kreuzt die Raxstraße bei der Neilreichgasse, die Autobuslinien 66A und 67A kreuzen sie bei der Laxenburger Straße.

Die Verbauung mit Wohnhäusern, die in den 1920er Jahren einsetzte, befindet sich meist nicht direkt an der Straße, sondern durch Seitenfahrbahnen oder Grünflächen hinter die Baulinie versetzt. Außer Wohnblöcken befinden sich bei der Laxenburger Straße die Betriebsgarage Raxstraße der Wiener Linien für städtische Autobusse und eine anschließende Sportanlage. Nahe der Triester Straße, beim westlichen Ende der Straße, befindet sich das Gelände des historischen Wasserbehälters Wienerberg.

Verbauung:
Nr. 1 Betriebsgarage Raxstraße
Nr. 6–8 Städtische Wohnhausanlage
Nr. 7–19A Johann-Mithlinger-Siedlung
Nr. 10 Jean-Jaurès-Hof
Nr. 21, 23, 25–27 Städtische Wohnhausanlage
Nr. 22 Städtische Wohnhausanlage
Kirche auf dem Stefan-Fadinger-Platz, Karmeliterkirche Maria vom Berge Karmel
Nr. 27A Städtische Wohnhausanlage
Nr. 29–111 Siedlung Am Wasserturm
Nr. 38 Städtische Wohnhausanlage
Nr. 113 Städtische Wohnhausanlage
Wasserbehälter Wienerberg

Quelle: Text: Wikipedia, Bilder: Thomas Ledl unter der Lizenz CC BY-SA 4.0 und www.nikles.net



Disclaimer

Einige Texte sind von der freien Wikipedia kopiert und angepasst worden. Die allermeisten Bild- und Mediendateien sind aus eigener Quelle und können auf Anfrage für eigene Webseiten verwendet werden. Sollten sich dennoch Bild- oder Mediendateien auf dieser Seite finden, welche einen Copyright unterliegen, so bitte ich um Verständigung per Email guenter.nikles@gmx.at, damit ich einen Copyright-Vermerk bzw. Weblink anbringen kann, bzw. auf Wunsch die Bild- oder Mediendateien löschen kann.

Kontakt

Günter Nikles
Josef Reichl-Str. 17a/7
7540 Güssing
Austria

Email: guenter.nikles@gmx.at
Website: www.nikles.net
Fax: 03322/44384