Die Bundeshauptstadt

22. Bezirk - Panozzalacke

Die Panozzalacke ist ein ehemaliger Altarm der Donau, wobei das südwestliche Ufer verbaut ist. Die restliche Uferzone besteht aus Schotter, der nördliche Bereich weist starken Schilfbewuchs auf. Die Panozzalacke ist frei zugänglich, wird als Naturbadeplatz angeboten und auch gerne zum Fischen genutzt. Die Panozzalacke gilt als die unattraktivere Schwester der Dechantlacke in der Oberen Lobau. Die Raffineriestraße am Südufer des Gewässers, Zubringerin zum Ölhafen, entwertet die Idylle.

Quelle: Text: unbekannt, Bilder: JonnyBrazil unter der Lizenz CC BY-SA 3.0.



Disclaimer

Einige Texte sind von der freien Wikipedia kopiert und angepasst worden. Die allermeisten Bild- und Mediendateien sind aus eigener Quelle und können auf Anfrage für eigene Webseiten verwendet werden. Sollten sich dennoch Bild- oder Mediendateien auf dieser Seite finden, welche einen Copyright unterliegen, so bitte ich um Verständigung per Email guenter.nikles@gmx.at, damit ich einen Copyright-Vermerk bzw. Weblink anbringen kann, bzw. auf Wunsch die Bild- oder Mediendateien löschen kann.

Kontakt

Günter Nikles
Josef Reichl-Str. 17a/7
7540 Güssing
Austria

Email: guenter.nikles@gmx.at
Website: www.nikles.net
Fax: 03322/44384