Die Bundeshauptstadt

10. Bezirk - Remise Gudrunstraße (Betriebsbahnhof Favoriten)

Der Bahnhof Favoriten wurde von der Wiener Tramway Gesellschaft im Weltausstellungsjahr 1873 errichtet und zugleich mit der Strecke durch die Favoritenstraße am 30.5.1873 eröffnet. Seit 7.11.1899 findet der Betrieb elektrisch statt. Die Hallen (später als Hallen IV bis VII bezeichnet) waren durch zwei Straßenzüge getrennt und teilweise nur über Schiebebühnen erreichbar, was den Betrieb erschwerte. Ab 1915 wurde der Bahnhof großzügig erweitert. Nach Plänen der Hochbauabteilung der Städtischen Straßenbahnen entstanden die Hallen I bis III, ausgeführt als Eisenbetonkonstruktionen mit einem Fassungsraum von 270 zweiachsigen Wagen, hakenförmig umrahmt von einem Wohn- und Bürohaus (Gudrunstraße-Leebgasse). Danach wurden die Hallen VI und VII stillgelegt und dienten von 1924 bis 1970 als Autobus-Hauptwerkstätte. 1945 wurde der Bahnhof durch Bomben schwer beschädigt. Die Dachkonstruktion der Halle V musste abgetragen werden, die Gleisanlagen blieben aber weiter in Betrieb, bis heute werden hier Fahrzeuge im Freien abgestellt. 1969 wurde die Linie 6 von der Gudrunstraße in die Quellenstraße verlegt, was eine weitgehende Änderung der Gleisanlagen des Bahnhofs zur Folge hatte. Von der Gudrunstraße wurde eine Zufahrt durch die Siccardsburggasse und eine Ausfahrt durch die Leebgasse angelegt. In der Gudrunstraße verblieben nur die Zufahrtsgleise. Das Schleifengleis in der Pernerstorfergasse blieb Jahrelang unbenutzt, bis es schließlich abgetragen wurde.

Quelle: Text: wiki.stadtverkehr.at, Bilder: Thomas Ledl unter der Lizenz CC BY-SA 4.0 und Tokfo unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 at.



Disclaimer

Einige Texte sind von der freien Wikipedia kopiert und angepasst worden. Die allermeisten Bild- und Mediendateien sind aus eigener Quelle und können auf Anfrage für eigene Webseiten verwendet werden. Sollten sich dennoch Bild- oder Mediendateien auf dieser Seite finden, welche einen Copyright unterliegen, so bitte ich um Verständigung per Email guenter.nikles@gmx.at, damit ich einen Copyright-Vermerk bzw. Weblink anbringen kann, bzw. auf Wunsch die Bild- oder Mediendateien löschen kann.

Kontakt

Günter Nikles
Josef Reichl-Str. 17a/7
7540 Güssing
Austria

Email: guenter.nikles@gmx.at
Website: www.nikles.net
Fax: 03322/44384