Cookie Consent by Privacy Policies Generator website

Die Bundeshauptstadt

Person - Leopold Eisvogel

Leopold Eisvogel, * 1772, † 14. Juni 1838 Leopoldstadt 513 "Zum grünen Jäger" (2, Praterstraße 27 [Eigentümer]), Bierwirt, Kunstfreund, Sammler, Gattin Franziska († 1817). In seinem Wohnhaus (erbaut 1799 von Josef Reymung dem Jüngeren für Johann Zeltscher) befand sich seine wertvolle Gemäldesammlung. In dem im Haus befindlichen alten Gasthaus musizierte Johann Strauß (Vater) erstmals in der Öffentlichkeit.

Im April 1945 brannte das Lokal, eines der ältesten Praterlokale, "Zum Eisvogel" nieder und wurde nicht mehr aufgebaut (heute Parkplatz beim "Lustspieltheater").

Die Grabstelle befindet sich am St. Marxer Friedhof.

Quelle: Text: geschichtewiki.wien.gv.at, Bilder: www.nikles.net



Disclaimer

Einige Texte sind von der freien Wikipedia kopiert und angepasst worden. Die allermeisten Bild- und Mediendateien sind aus eigener Quelle und können auf Anfrage für eigene Webseiten verwendet werden. Sollten sich dennoch Bild- oder Mediendateien auf dieser Seite finden, welche einen Copyright unterliegen, so bitte ich um Verständigung per Email office@nikles.net, damit ich einen Copyright-Vermerk bzw. Weblink anbringen kann, bzw. auf Wunsch die Bild- oder Mediendateien löschen kann.

Kontakt

Günter Nikles
Josef Reichl-Str. 17a/7
7540 Güssing
Austria

Email: office@nikles.net
Website: www.nikles.net
Fax: 03322/44384