Die Bundeshauptstadt

Person - Karl Johann Braun von Braunthal

Karl Johann Braun von Braunthal (auch Karl Johann Braun Ritter von Braunthal; Pseudonym Jean Charles, * 6. Juni 1802 in Eger [Cheb, Tschechien]; † 26. November 1866 in Wien) war ein österreichischer Schriftsteller.

Braun war unter anderem als Archivar des Fürsten Colloredo-Mannsfeld in Opotschno, Böhmen tätig. Bekannt ist er als Verfasser des Librettos von Conradin Kreutzers romantischer Oper 'Das Nachtlager in Granada' nach dem Schauspiel von Friedrich Kind. Darüber hinaus verfasste er auch eine Tragödie mit dem Titel Faust (Leipzig 1835).

Die Grabstelle befindet sich am St. Marxer Friedhof.

Quelle: Text: Wikipedia, Bilder: gemeinfrei und www.nikles.net.



Disclaimer

Einige Texte sind von der freien Wikipedia kopiert und angepasst worden. Die allermeisten Bild- und Mediendateien sind aus eigener Quelle und können auf Anfrage für eigene Webseiten verwendet werden. Sollten sich dennoch Bild- oder Mediendateien auf dieser Seite finden, welche einen Copyright unterliegen, so bitte ich um Verständigung per Email guenter.nikles@gmx.at, damit ich einen Copyright-Vermerk bzw. Weblink anbringen kann, bzw. auf Wunsch die Bild- oder Mediendateien löschen kann.

Kontakt

Günter Nikles
Josef Reichl-Str. 17a/7
7540 Güssing
Austria

Email: guenter.nikles@gmx.at
Website: www.nikles.net
Fax: 03322/44384