Die Bundeshauptstadt

Person - Karl Agricola

Karl Joseph Aloys Agricola (* 18. Oktober 1779 in Säckingen; † 15. Mai 1852 in Wien) war ein Miniaturmaler und Kupferstecher.

Leben: Er war Schüler von Friedrich Heinrich Füger, Hubert Maurer und Franz Caspar Sambach. Nach ersten Studien an der Akademie in Karlsruhe war Agricola seit 1793 Schüler an der Wiener Akademie, ab 1836 deren Mitglied. Er wohnte bis zu seinem Tod 1852 in Wien und war wegen seiner Miniaturen in der Wiener Gesellschaft sehr geschätzt.

Im Jahr 1936 wurde in Wien-Ottakring (16. Bezirk) die Agricolagasse nach ihm benannt. Er wurde auf dem St. Marxer Friedhof beigesetzt.

Werke:
Madonna (Hofmuseum Wien)
Amor und Psyche (Akademie der bildenden Künste Wien)
Boreas entführt Oreithya (Akademie der bildenden Künste Wien)

Quelle: Text: Wikipedia, Bilder: www.nikles.net



Disclaimer

Einige Texte sind von der freien Wikipedia kopiert und angepasst worden. Die allermeisten Bild- und Mediendateien sind aus eigener Quelle und können auf Anfrage für eigene Webseiten verwendet werden. Sollten sich dennoch Bild- oder Mediendateien auf dieser Seite finden, welche einen Copyright unterliegen, so bitte ich um Verständigung per Email guenter.nikles@gmx.at, damit ich einen Copyright-Vermerk bzw. Weblink anbringen kann, bzw. auf Wunsch die Bild- oder Mediendateien löschen kann.

Kontakt

Günter Nikles
Josef Reichl-Str. 17a/7
7540 Güssing
Austria

Email: guenter.nikles@gmx.at
Website: www.nikles.net
Fax: 03322/44384