Cookie Consent by Privacy Policies Generator website

Die Bundeshauptstadt

Person - Carl Hickl

(Johann) Carl (Karl) Hick(e)l (* 11. September 1811 in Wien; † 28. August 1855 ebenda, laut Grabstein am 8. September 1855 gestorben) war ein österreichischer Schriftsteller.

Leben: Hickel besuchte fünf Jahre lang das Schottengymnasium in Wien und diente von 1831 bis 1836 erst als Kadett, später als Kürassierleutnant unter dem Feldmarschall Radetzky. Er wirkte dann als Dramaturg am Prager Ständetheater und ab 1852 am Theater in der Josefstadt und verfasste Opernlibretti, dramatische und lyrische Dichtungen.

Werke:
Radetzky-Feier, dramatisches Gedicht, 1850
Libretto zu František Škroups Oper Der Meergeuse, 1851
Libretto zu Johann Friedrich Kittls Oper Die Waldblume, 1852
Österreichische Kaiserlieder, 1855
Der Minnehof, 1855

Die Grabstelle befindet sich am St. Marxer Friedhof (Gruppe 5).

Quelle: Text: Wikipedia (erweitert und Todesdatum und Grabstelle), Bilder: www.nikles.net



Disclaimer

Einige Texte sind von der freien Wikipedia kopiert und angepasst worden. Die allermeisten Bild- und Mediendateien sind aus eigener Quelle und können auf Anfrage für eigene Webseiten verwendet werden. Sollten sich dennoch Bild- oder Mediendateien auf dieser Seite finden, welche einen Copyright unterliegen, so bitte ich um Verständigung per Email office@nikles.net, damit ich einen Copyright-Vermerk bzw. Weblink anbringen kann, bzw. auf Wunsch die Bild- oder Mediendateien löschen kann.

Kontakt

Günter Nikles
Josef Reichl-Str. 17a/7
7540 Güssing
Austria

Email: office@nikles.net
Website: www.nikles.net
Fax: 03322/44384