Die Bundeshauptstadt

Brücken in Wien - Siemens-Nixdorf-Steg

Der Siemens-Nixdorf-Steg überquert den Donaukanal in Wien und verbindet die Bezirke Alsergrund und Leopoldstadt.

Lage: In der Nähe des Siemens-Nixdorf-Stegs befinden sich der jüdische Friedhof Roßau in der Seegasse, das ehemalige Militärverpflegungsetablissement sowie der Augarten.

Der Siemens-Nixdorf-Steg wurde zwischen 1990 und 1991 nach Plänen von H. Neumann und S. Frank erbaut. Die Stahlbauarbeiten stammen von der Voest Alpine MCE.

Ein mittig angeordneter Dreigurt mit etwa 61 Metern Spannweite trägt an jeder Seite je einen ungefähr 2,5 Meter breiten Gehweg. Als Untergurt dient ein Rohr mit 600 Millimetern Durchmessern und weit auskragenden Trägern.

Erbaut wurde der Siemens-Nixdorf-Steg vor allem deshalb, da der Abstand zwischen den benachbarten Brücken Friedensbrücke und Rossauer Brücke für Fußgänger zu weit gewesen wäre.

Namensgeber für diesen Steg waren Werner von Siemens und Heinz Nixdorf, wobei der damals nahe gelegene Firmensitz von Siemens-Nixdorf im 2. Bezirk höchstwahrscheinlich eine große Rolle spielte.

Quelle: Wikipedia, Bilder: www.nikles.net



Disclaimer

Einige Texte sind von der freien Wikipedia kopiert und angepasst worden. Die allermeisten Bild- und Mediendateien sind aus eigener Quelle und können auf Anfrage für eigene Webseiten verwendet werden. Sollten sich dennoch Bild- oder Mediendateien auf dieser Seite finden, welche einen Copyright unterliegen, so bitte ich um Verständigung per Email guenter.nikles@gmx.at, damit ich einen Copyright-Vermerk bzw. Weblink anbringen kann, bzw. auf Wunsch die Bild- oder Mediendateien löschen kann.

Kontakt

Günter Nikles
Josef Reichl-Str. 17a/7
7540 Güssing
Austria

Email: guenter.nikles@gmx.at
Website: www.nikles.net
Fax: 03322/44384