Die Bundeshauptstadt

19. Bezirk - Habsburgwarte (1938-1974 Hermannskogelwarte)

Die Habsburgwarte befindet sich auf dem 542 m hohen Hermannskogel in Wien. Sie ist 27 Meter hoch und hat die Form eines mittelalterlichen Wehrturms. Für das äußere Erscheinungsbild ist der Architekt Franz von Neumann verantwortlich.

Die Habsburgwarte wurde anlässlich des 40jährigen Regierungsjubiläums von Kaiser Franz Joseph I. 1888 vom Österreichischen Touristenklub gestiftet und 1889 eröffnet. 1972 wurde sie unter Denkmalschutz gestellt. Sie wird bis heute vom ÖTK als Aussichtswarte betrieben und ist an Wochenenden während der Sommersaison gegen eine Eintrittsgebühr (50 Cent) öffentlich zugänglich.

Auf der Aussichtsplattform der Habsburgwarte befindet sich der Fundamentalpunkt der österreichischen Landesvermessung, der 1892 vom k. u. k. Militärgeographischen Institut bestimmt wurde.

Während des Zweiten Weltkriegs wurde die Habsburgwarte beschädigt. Hilfreich bei der Wiederinstandsetzung war die EVN, die dafür das Bauwerk als Richtfunkstation benutzen darf.

Quelle: Text: Wikipedia, Bilder: www.nikles.net



Disclaimer

Einige Texte sind von der freien Wikipedia kopiert und angepasst worden. Die allermeisten Bild- und Mediendateien sind aus eigener Quelle und können auf Anfrage für eigene Webseiten verwendet werden. Sollten sich dennoch Bild- oder Mediendateien auf dieser Seite finden, welche einen Copyright unterliegen, so bitte ich um Verständigung per Email guenter.nikles@gmx.at, damit ich einen Copyright-Vermerk bzw. Weblink anbringen kann, bzw. auf Wunsch die Bild- oder Mediendateien löschen kann.

Kontakt

Günter Nikles
Josef Reichl-Str. 17a/7
7540 Güssing
Austria

Email: guenter.nikles@gmx.at
Website: www.nikles.net
Fax: 03322/44384