Die Bundeshauptstadt

10. Bezirk - Franz-Horr-Stadion (jetzt Generali Arena)

siehe Generali Arena

Alter Eintrag: Das Franz-Horr-Stadion ist ein österreichisches Fußballstadion am Laaer Berg in Wien-Favoriten. Es wird seit 1973 vom Bundesligisten FK Austria Wien als Heimstadion genutzt und hat ein Fassungsvermögen von 13.400 Zusehern. Das Franz-Horr-Stadion wurde ursprünglich 1925 als České srdce vom damaligen Erstligisten SK Slovan Wien erbaut und 1974 nach dem verstorbenen WFV-Präsident Franz Horr benannt.

Lage und Verkehrsanbindung: Das Franz-Horr-Stadion wurde 1925 auf den unbebauten Wiesen am Laaer Berg im Süden Wiens errichtet, diese sind aber mittlerweile zu größeren Teilen verbaut. Öffentlich erreicht man das Stadion mit den Buslinien 15A, 68A, 267, 268, 368 und 469 sowie der Straßenbahnlinie 67 (Station Altes Landgut). Die relativ schwache öffentliche Verkehrsanbindung mit nur einer Straßenbahnlinie, die in dieser Form bereits 1925 bestand, wurde schon bei der Eröffnung als mangelhaft kritisiert. Ab 2015 soll das Stadion durch die U-Bahn-Linie U1 wesentlich besser erreichbar sein, die in unmittelbarer Stadionnähe die Station Altes Landgut erhalten wird.

Die Erreichbarkeit im Individualverkehr ist derzeit noch um einiges besser, da sich das Stadion seit 1970 bei der Ausfahrt Favoriten der Stadtautobahn A 23 befindet. Als zusätzliche Parkplätze bestehen 440 VIP-Plätze beim Stadion selbst sowie jene, die durch die Sperre der beiden äußeren Fahrspuren der Ludwig-von-Höhnel-Gasse entstehen.

Stadioncharakteristik: Das Franz-Horr-Stadion ist ein reines Fußballstadion und fasste vor dem Umbau rund 11.800 Besucher. Diese verteilten sich auf 9.000 Sitzplätze, von denen nach der UEFA-Richtlinie aus dem Jahre 2000 knapp 6.000 bei höherklassigen Bewerben der UEFA genutzt werden konnten, sowie weitere 2.800 überdachte Stehplätze. Direkt nördlich an das Stadion schließt das Traningsgelände mit drei großen Trainingsplätzen an, wobei seit 1984 auch ein Kunstrasenplatz vorhanden ist. Östlich nebenan findet sich das Haus des Wiener Fußball-Verbandes, der hier im Jänner 1991 in das Schulungsgebäude des Franz-Horr-Stadions eingezogen ist. Die Anlage wurde 1987 errichtet, nachdem das alte Schulungszentrum am 17. April 1986 vollständig niederbrannte. Insgesamt umfasst das Areal knapp 96.200 Quadratmeter.

Haupttribüne und Herzstück des Franz-Horr-Stadion ist die Südtribüne, die den Namen Matthias-Sindelar-Tribüne trägt. Sie wurde in den Jahren 1997 bis 1999 geplant und errichtet und besitzt 3.000 Klappsitze in violetter Vereinsfarbe. Weiters befinden sich hier die Spielerkabinen, das Vereinssekretariat, ein Presseraum sowie über den Sitzreihen mehrere VIP-Logen. Der Südtribüne gegenüber liegt mit der Nordtribüne die zweite große Sitzplatztribüne. Sie besitzt ebenfalls 3.000 Klappsitze in den Stadtfarben rot und weiß, ist aber mit ihrem Baujahr 1982 weitaus älteren Semesters. Die dritte überdachte Tribüne ist die Westtribüne hinter dem Tor. Als reine Stehplatztribüne mit einer Kapazität von 2.800 Zusehern wurde sie 1987 eröffnet. Die ehemalige Osttribüne wurde im April 2008 abgetragen und durch eine zweistöckige Tribüne mit wahlweise 4.200 Stehplätzen oder 3.000 Sitzplätzen ersetzt. Diese beheimatet heute vor allem die Ultrà-Gruppierungen der Austria.

Quelle: Text: Wikipedia, Bilder: www.nikles.net



Disclaimer

Einige Texte sind von der freien Wikipedia kopiert und angepasst worden. Die allermeisten Bild- und Mediendateien sind aus eigener Quelle und können auf Anfrage für eigene Webseiten verwendet werden. Sollten sich dennoch Bild- oder Mediendateien auf dieser Seite finden, welche einen Copyright unterliegen, so bitte ich um Verständigung per Email guenter.nikles@gmx.at, damit ich einen Copyright-Vermerk bzw. Weblink anbringen kann, bzw. auf Wunsch die Bild- oder Mediendateien löschen kann.

Kontakt

Günter Nikles
Josef Reichl-Str. 17a/7
7540 Güssing
Austria

Email: guenter.nikles@gmx.at
Website: www.nikles.net
Fax: 03322/44384