Cookie Consent by Privacy Policies Generator website

Die Bundeshauptstadt

Person - Maximilian Leidesdorf

Maximilian (Max) Leidesdorf (* 27. Juni 1816 in Wien; † 9. Oktober 1889 in Oberdöbling bei Wien, heute Wien) war ein österreichischer Psychiater.

Maximilian Leidesdorf promovierte 1845 in Bonn und wirkte als Spitalsarzt in Moskau und war von 1848 bis 1852 als Leiter einer privaten Irrenanstalt in St. Petersburg. Im Jahre 1856 habilitierte er sich an der Wiener Universität. Im Jahre 1866 wurde er außerordentlicher Professor für Psychiatrie an der Universität Wien. Ab 1872 war Leidesdorf als Nachfolger von Theodor Meynert Primararzt der Irrenabteilung im Allgemeinen Krankenhaus der Stadt Wien. Ab 1886 war er Mitglied des Obersten Sanitätsrats. Seine Arbeiten konzentrierten sich auf dem Gebiet der Verbindung zwischen körperlichen Krankheiten und Geisteskrankheiten.

Leidesdorf ist auf dem Döblinger Friedhof (Gruppe A, Nummer 19) bestattet.

Im Jahr 1894 wurde in Wien-Döbling (19. Bezirk) die Leidesdorfgasse nach ihm benannt.

Schriften:
Pathologie und Therapie der psychischen Krankheiten. Enke, Erlangen 1860; 2., umgearbeitete und wesentlich vermehrte Auflage: Lehrbuch der psychischen Krankheiten. Enke, Erlangen 1865.
Vierteljahresschrift für Psychiatrie, 1865, herausgegeben zusammen mit Theodor Meynert

Quelle: Text: Wikipedia, Bilder: gemeinfrei und www.nikles.net.



Disclaimer

Einige Texte sind von der freien Wikipedia kopiert und angepasst worden. Die allermeisten Bild- und Mediendateien sind aus eigener Quelle und können auf Anfrage für eigene Webseiten verwendet werden. Sollten sich dennoch Bild- oder Mediendateien auf dieser Seite finden, welche einen Copyright unterliegen, so bitte ich um Verständigung per Email office@nikles.net, damit ich einen Copyright-Vermerk bzw. Weblink anbringen kann, bzw. auf Wunsch die Bild- oder Mediendateien löschen kann.

Kontakt

Günter Nikles
Josef Reichl-Str. 17a/7
7540 Güssing
Austria

Email: office@nikles.net
Website: www.nikles.net
Fax: 03322/44384