Die Bundeshauptstadt

Brücken in Wien - Reitschulsteg

Der Reitschulsteg befindet sich im 3. Wiener Gemeindebezirk Landstraße, 1920 benannt nach der benachbarten Reitschule des k.u.k. Militär-Reitlehrer-Instituts. Hier wurden Reitlehrer für die Armee ausgebildet, sowohl für das seit 1867 beiden Reichshälften gemeinsame Heer als auch die österreichische k.k. Landwehr. 1918–1921 wurde die Reithalle zu den „Eos-Lichtspielen“, einem der größten Kinos von Wien, umgebaut. Der Fußgängersteg über die heutige S-Bahn-Stammstrecke wurde 1908 als Richardsteg erbaut.

Quelle: Text: Wikipedia, Bilder: Maclemo unter der Lizenz CC BY-SA 3.0.



Disclaimer

Einige Texte sind von der freien Wikipedia kopiert und angepasst worden. Die allermeisten Bild- und Mediendateien sind aus eigener Quelle und können auf Anfrage für eigene Webseiten verwendet werden. Sollten sich dennoch Bild- oder Mediendateien auf dieser Seite finden, welche einen Copyright unterliegen, so bitte ich um Verständigung per Email guenter.nikles@gmx.at, damit ich einen Copyright-Vermerk bzw. Weblink anbringen kann, bzw. auf Wunsch die Bild- oder Mediendateien löschen kann.

Kontakt

Günter Nikles
Josef Reichl-Str. 17a/7
7540 Güssing
Austria

Email: guenter.nikles@gmx.at
Website: www.nikles.net
Fax: 03322/44384