Die Bundeshauptstadt

Brücken in Wien - Pilgrambrücke

Die Pilgrambrücke (B050800) überquert den Wienfluss und befindet sich bei der Pilgramgasse und verbindet den 5. Bezirk Margareten und den 6. Bezirk Mariahilf. Die Pilgrambrücke wurde nach einem Entwurf von Martin Paul ab 5. März 1866 anstelle des Stärkmacherstegs erbaut. Die Brücke wurde am 11. Februar 1867 dem Verkehr übergeben und nach Franz Anton Pilgram benannt. Im Zuge der Wienflussregulierung erfolgte um 1900 ein Umbau der Pilgrambrücke.

Die Vorgängerbrücke, der Stärkmachersteg war eine kleine Brücke über den Wienfluss, der unterhalb derselben über ein Wehr stürzte. Der bogenförmig gespannte Steg besaß kein Mitteljoch. Er wurde 1823 auf Kosten der Gemeinden Margareten und Gumpendorf anstelle eines alten hölzernen Notstegs errichtet. Die zum Steg führende, zu Margareten gehörende Stärkmachergasse wurde zumeist von Wäschern und Stärkeerzeugern bewohnt.

Quelle: Text: Felix Czeike: Historisches Lexikon Wien (ergänzt), Bilder: Extrawurst unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 und Metro Centric unter der Lizenz CC BY-SA 2.0.

Disclaimer

Einige Texte sind von der freien Wikipedia kopiert und angepasst worden. Die allermeisten Bild- und Mediendateien sind aus eigener Quelle und können auf Anfrage für eigene Webseiten verwendet werden. Sollten sich dennoch Bild- oder Mediendateien auf dieser Seite finden, welche einen Copyright unterliegen, so bitte ich um Verständigung per Email guenter.nikles@gmx.at, damit ich einen Copyright-Vermerk bzw. Weblink anbringen kann, bzw. auf Wunsch die Bild- oder Mediendateien löschen kann.

Kontakt

Günter Nikles
Josef Reichl-Str. 17a/7
7540 Güssing
Austria

Email: guenter.nikles@gmx.at
Website: www.nikles.net
Fax: 03322/44384