Die Bundeshauptstadt

23. Bezirk - Inzersdorfer Nahrungsmittelwerke (Draschestrasse 107, Pfarrgasse 2)

Der Betrieb in Wien-Inzersdorf im 23. Bezirk wurde 1873 durch die Familien Eisler und Breden im Süden Wiens als erste österreichische Militär-Konservenfabrik begründet. Man erzeugte ursprünglich Militärbedarfsartikel aus Blech (Patronenhülsen, Kapseln) sowie Behälter und Dosen für Lebensmittel, die man an Ort und Stelle mit Gemüse oder Fleisch füllte, verschloss und sterilisierte. Allmählich entwickelte sich die Lebensmittelerzeugung zur Hauptproduktion. Während des ersten Weltkriegs waren über 1.000 Personen beschäftigt. In den wirtschaftlich schwierigen 30er Jahren stellte man die Produktion auf billige Massennahrungsmittel (Teigwaren, Marmeladen) um. Nachdem eine Zeitlang die kreditgebende Bank den Betrieb geführt hatte, kam er 1937/1938 unter Direktor Max Petrusen wieder in Familienbesitz (Pecher-Voith). Der unfreiwillige Aufschwung während des zweiten Weltkriegs ging 1945 abrupt zu Ende, der Betrieb wurde völlig ausgeplündert; der Wiederaufbau konnte jedoch fast ohne jede öffentliche Unterstützung bewerkstelligt werden. Man stellte sich das Ziel, als Markenartikel qualitativ hochwertige, haltbare Lebensmittel für Haushalt und Gastronomie zu produzieren, konnte 1950-1970 die Produktion verzehnfachen und seither (durch ständige Produktverbesserung und Verfeinerung sowie die Entwicklung neuer Erzeugnisse) nochmals verdoppeln. Der Betrieb wird von der zweiten Generation der Inhaberfamilien Pecher-Voith geleitet.

Weblink: www.inzersdorfer.at

Quelle: Text: Wikipedia, Bilder: www.nikles.net



Disclaimer

Einige Texte sind von der freien Wikipedia kopiert und angepasst worden. Die allermeisten Bild- und Mediendateien sind aus eigener Quelle und können auf Anfrage für eigene Webseiten verwendet werden. Sollten sich dennoch Bild- oder Mediendateien auf dieser Seite finden, welche einen Copyright unterliegen, so bitte ich um Verständigung per Email guenter.nikles@gmx.at, damit ich einen Copyright-Vermerk bzw. Weblink anbringen kann, bzw. auf Wunsch die Bild- oder Mediendateien löschen kann.

Kontakt

Günter Nikles
Josef Reichl-Str. 17a/7
7540 Güssing
Austria

Email: guenter.nikles@gmx.at
Website: www.nikles.net
Fax: 03322/44384