Die Bundeshauptstadt

22. Bezirk - Pfarre Hirschstetten

Die Hirschstettner Pfarrkirche Maria Himmelfahrt ist eine römisch-katholische Kirche im Stadtteil Hirschstetten im 22. Wiener Gemeindebezirk Donaustadt in der Hirschstettner Straße 91.

Maria Himmelfahrt Kirche: Im Jahr 1952 erwarb der Orden der Claretiner die ehemalige Schlossanlage Hirschstetten von der Familie Pirquet und gründeten die Pfarre Hirschstetten. Anschließend errichteten sie nach den Plänen des Architekten Walter Prutscher von 1959 bis 1961 auf dem Areal, das im Zweiten Weltkrieg größtenteils zerstört wurde, die Hirschstettner Pfarrkirche "Mariä Himmelfahrt". Die Kirche ist ein schlichter Saalbau mit Giebelfront und seitlichem Glockenturm. Der hohe Kirchenraum mit Flachdecke unter einem Satteldach mit einer geschwungenen Orgelempore hat eine Chornische. Der Holzkruzifix und der Tabernakel ist vom Bildhauer Oskar E. Höfinger.

Am 21. und 22. Mai 1809 wurde bei der Schlacht um Aspern und Essling Hirschstetten teilweise zerstört. Das Schloss Hirschstetten blieb jedoch unversehrt. Die Franzosenkugel, eingemauert an der Außenmauer der ehemaligen Schlosskapelle (1739 unter Johann Wilhelm Graf Wurmbrand erbaut), erinnert heute noch an das Geschehen.

Quelle: Text: Wikipedia, Bilder: www.nikles.net

Disclaimer

Einige Texte sind von der freien Wikipedia kopiert und angepasst worden. Die allermeisten Bild- und Mediendateien sind aus eigener Quelle und können auf Anfrage für eigene Webseiten verwendet werden. Sollten sich dennoch Bild- oder Mediendateien auf dieser Seite finden, welche einen Copyright unterliegen, so bitte ich um Verständigung per Email guenter.nikles@gmx.at, damit ich einen Copyright-Vermerk bzw. Weblink anbringen kann, bzw. auf Wunsch die Bild- oder Mediendateien löschen kann.

Kontakt

Günter Nikles
Josef Reichl-Str. 17a/7
7540 Güssing
Austria

Email: guenter.nikles@gmx.at
Website: www.guessing.net
Fax: 03322/44384