Die Bundeshauptstadt

21. Bezirk - Emauskapelle (Emmauskapelle, Scheyd-Kapelle)

Die Emauskapelle (Emmauskapelle) befindet sich 21. Bezirk, Floridsdorf und zwar an der Ecke Tomaschekstraße und Schlossergasse.

Die Kapelle wurde im Jahr 1714 in der heutigen Scheydgasse errichtet. Die Straße ist nach dem Müllermeister Sebastian Scheyd benannt, der auch die Kapelle gestiftet haben soll. Zum Dank, weil seine Mühle beim Hochwasser 1708 verschont geblieben war.

1973, anderen Quellen zufolge, 1972, wurde die Kapelle an ihren heutigen Standort in der Tomaschekstraße, Ecke Schlossergasse verlegt.

Die Feldkapelle hat einen annähernd quadratischen Grundriss mit stark abgefasten Kanten und einen apsidialem Abschluss. An der Vorderseite unterhalb des Dreiecksgiebels springt ein Fassadenteil mit einer rundbogigen vergitterten Türöffnung hervor, links und rechts davon sind zwei hohe schmale Rundbogennischen. Im Inneren befinden sich zwei Heiligenstatuen (hl. Rochus, hl. Johannes von Nepomuk) und ein Holzkruzifix.

Quelle: Text: Wikipedia, Bilder: VIEX - Ernest Niedermann, unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 at.



Disclaimer

Einige Texte sind von der freien Wikipedia kopiert und angepasst worden. Die allermeisten Bild- und Mediendateien sind aus eigener Quelle und können auf Anfrage für eigene Webseiten verwendet werden. Sollten sich dennoch Bild- oder Mediendateien auf dieser Seite finden, welche einen Copyright unterliegen, so bitte ich um Verständigung per Email guenter.nikles@gmx.at, damit ich einen Copyright-Vermerk bzw. Weblink anbringen kann, bzw. auf Wunsch die Bild- oder Mediendateien löschen kann.

Kontakt

Günter Nikles
Josef Reichl-Str. 17a/7
7540 Güssing
Austria

Email: guenter.nikles@gmx.at
Website: www.nikles.net
Fax: 03322/44384