Die Bundeshauptstadt

21. Bezirk - Dreifaltigkeitssäule

Die Dreifaltigkeitssäule ist eine barocke Gedenksäule aus Kalksandstein am Marchfeldkanal im Kreuzungsbereich Jedlersdorfer Straße und Tulzergasse im 21. Wiener Gemeindebezirk Floridsdorf.

Geschichte: Die Säule wurde 1776 als Scheidewegsäule errichtet.

Beschreibung: Über dem zweifach abgestuften Postament erhebt sich ein vierkantiger Sockel mit Wappenkartusche an der Vorderseite. An der Rückseite ist eine Inschrift. Über dem Sockel erhebt sich eine kurze, leicht gebauchte Rundsäule. Diese wird durch eine typische Gnadenstuhl-Darstellung bekrönt. Gottvater thront auf einem Wolkenthron und hält ein Kruzifix mit beiden Händen zwischen den Knien. Darunter ist eine Taube dargestellt.

Inschrift: Am Sockel steht die Jahreszahl „1776“. Die Inschrift auf der Rückseite ist heute nicht mehr lesbar. Laut Kapner/Westerhoff lautet sie: „Der Allerheiligsten Dreyfaltigkeit zu Lobpreis ... / Anno 1776 ...“

Quelle: Text: Wikipedia, Bilder: VIEX - Ernest Niedermann, unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 at.



Disclaimer

Einige Texte sind von der freien Wikipedia kopiert und angepasst worden. Die allermeisten Bild- und Mediendateien sind aus eigener Quelle und können auf Anfrage für eigene Webseiten verwendet werden. Sollten sich dennoch Bild- oder Mediendateien auf dieser Seite finden, welche einen Copyright unterliegen, so bitte ich um Verständigung per Email guenter.nikles@gmx.at, damit ich einen Copyright-Vermerk bzw. Weblink anbringen kann, bzw. auf Wunsch die Bild- oder Mediendateien löschen kann.

Kontakt

Günter Nikles
Josef Reichl-Str. 17a/7
7540 Güssing
Austria

Email: guenter.nikles@gmx.at
Website: www.nikles.net
Fax: 03322/44384