Die Bundeshauptstadt

14. Bezirk - Casino Baumgarten

Das Casino Baumgarten ist ein Gebäude im Stadtteil Baumgarten im 14. Wiener Gemeindebezirk Penzing.

Architektur und Nutzung: Das Bauwerk gliedert sich in 3 Bauteile:

* Das 1779 errichtete Schloss war ursprünglich ein Wohngebäude, später erfolgte eine Nutzung der Räumlichkeit durch SPÖ-Organisationen.
* Der Festsaal wurde 1891/92 nach Plänen von Eugen Sehnal im Stil des Historismus errichtet und wird für Bälle, Veranstaltungen, Ausstellungen und Tonaufnahmen genutzt.
* Das in den 1950er Jahren errichtete Nebengebäude beherbergte eine Konsum-Filiale, ein Kino und eine Gaststätte. Alle Einrichtungen sind derzeit geschlossen.

Geschichte des Bauwerks: Das Casino Baumgarten wurde 1779 als Schloss von General Andreas Hadik von Futak errichtet. Einige Zeit befand es sich im Besitz der Fürsten von Esterházy bevor es im 19. Jahrhundert zum Casino umgebaut und 1891/92 um den großen Festsaal ergänzt wurde. Durch eine Schenkung gelangte das Casino Baumgarten in den Besitz der SPÖ. Derzeitiger Eigentümer ist der SPÖ-nahe Verband Wiener Arbeiterheime. Neben dem Festsaal ist ein analoges Röhrentonstudio, das sich im Gebäude befindet und für Tonaufnahmen durch die Firma Preiser Records genutzt wird, von Bedeutung.

Aktuelle und zukünftige Entwicklung: 2009 entfachte sich eine Diskussion um das Casino, da Wasserschäden und andere Baumängel die Substanz des Bauwerks bedrohten. Über den Sommer 2009 wurde der Saal besetzt.

Nach Beendigung der Hausbesetzung konnte die Firma Preiser Records in die von Ihnen gemieteten Räumlichkeiten einziehen. Ein Antrag auf Denkmalschutz des Saals und der Fassade wurde beim Bundesdenkmalamt durch die Grünen eingebracht.

Nach einer Sanierung wird das Gebäude seit Sommer 2010 vornehmlich für kulturelle Veranstaltungen und Tonaufnahmen genutzt. In den ersten Monaten konnten Aufnahmen von Musikern wie Stefan Vladar, Angelika Kirchschlager, den Wiener Symphonikern sowie dem Kammerorchester Wien-Berlin stattfinden. Auch Konzerte fanden seither statt, unter anderem traten John Paul Jones sowie der Pianist und Schauspieler John Tilbury (im Rahmen einer von Patrick Pulsinger kuratierten Konzertreihe von Wien Modern) auf.

Quelle: Text: Wikipedia, Bilder: Rolao unter der Lizenz CC BY-SA 3.0.



Disclaimer

Einige Texte sind von der freien Wikipedia kopiert und angepasst worden. Die allermeisten Bild- und Mediendateien sind aus eigener Quelle und können auf Anfrage für eigene Webseiten verwendet werden. Sollten sich dennoch Bild- oder Mediendateien auf dieser Seite finden, welche einen Copyright unterliegen, so bitte ich um Verständigung per Email guenter.nikles@gmx.at, damit ich einen Copyright-Vermerk bzw. Weblink anbringen kann, bzw. auf Wunsch die Bild- oder Mediendateien löschen kann.

Kontakt

Günter Nikles
Josef Reichl-Str. 17a/7
7540 Güssing
Austria

Email: guenter.nikles@gmx.at
Website: www.nikles.net
Fax: 03322/44384