Die Bundeshauptstadt

10. Bezirk - Ecce-homo-Säule

Die Ecce-homo-Säule in der Leopoldsdorfer Straße im 10. Wiener Gemeindebezirk Favoriten ist eine Darstellung Jesus Christus als Schmerzensmann.

Geschichte und Beschreibung: Die Ecce-homo-Säule bei der Kreuzung Leopoldsdorfer Straße / Scheunenstraße in Oberlaa wurde von Simon Knabl zur Erinnerung an seine Ehefrau errichtet, die an dieser Stelle ermordet aufgefunden worden war.

Die Ecce-homo-Säule besteht aus einem Pfeiler mit quadratischem Grundriss und abgefasten Ecken. An der Vorderseite sind die Leidenswerkzeuge Christi abgebildet. Die Spitze der Säule bildet eine Darstellung Jesus Christus als Schmerzensmann. Ursprünglich blickte die Statue nach Norden, nach der Errichtung der angrenzenden Häuser wurde diese gedreht, so dass sie nun nach Westen zur Leopoldsdorfer Straße blickt.

Die Säule ist eine der wenigen ihrer Art in Wien und steht gemeinsam mit den sie umgebenden vier Rosskastanien und der Grünfläche als „Baumgruppe samt Freiplastik“ als Wiener Naturdenkmal Nummer 751 unter Schutz.

Quelle: Text: Wikipedia, Bilder: GuentherZ unter der Lizenz CC BY-SA 3.0.



Disclaimer

Einige Texte sind von der freien Wikipedia kopiert und angepasst worden. Die allermeisten Bild- und Mediendateien sind aus eigener Quelle und können auf Anfrage für eigene Webseiten verwendet werden. Sollten sich dennoch Bild- oder Mediendateien auf dieser Seite finden, welche einen Copyright unterliegen, so bitte ich um Verständigung per Email guenter.nikles@gmx.at, damit ich einen Copyright-Vermerk bzw. Weblink anbringen kann, bzw. auf Wunsch die Bild- oder Mediendateien löschen kann.

Kontakt

Günter Nikles
Josef Reichl-Str. 17a/7
7540 Güssing
Austria

Email: guenter.nikles@gmx.at
Website: www.nikles.net
Fax: 03322/44384