Die Bundeshauptstadt

09. Bezirk - Chemisches Institut (Währinger Strasse 10)

Der Wiener Chemiker Josef Redtenbacher war bekannt für seine exzellenten Vorlesungen und konnte dadurch eine große Schar an Studenten für sein Fachgebiet begeistern, was ihn zum Begründer der „Wiener Chemischen Schule“ machte. Die wachsende Anzahl an Studenten, welche Redtenbachers Vorlesungen besuchten und dessen Übungen absolvierten, verlangte nach geeigneten Räumlichkeiten. Heinrich Ferstel wurde mit der Planung und Errichtung eines Gebäudes beauftragt. An der Währingerstrasse entstand in den Jahren 1869 bis 1871 das Chemische Institut, ein Rohziegelbau im Stil der Renaissance. Das Gebäude weist zahlreiche große Rundbogenfenster auf und ist mit fein gearbeiteten Terrakotta-Ornamenten geschmückt. Die Bildhauerarbeiten stammen von J. Pokorny.

Quelle: Text: www.planet-vienna.com, Bilder: PierreSelim unter der Lizenz CC BY-SA 4.0 und Maclemo unter der Lizenz CC BY-SA 3.0.



Disclaimer

Einige Texte sind von der freien Wikipedia kopiert und angepasst worden. Die allermeisten Bild- und Mediendateien sind aus eigener Quelle und können auf Anfrage für eigene Webseiten verwendet werden. Sollten sich dennoch Bild- oder Mediendateien auf dieser Seite finden, welche einen Copyright unterliegen, so bitte ich um Verständigung per Email guenter.nikles@gmx.at, damit ich einen Copyright-Vermerk bzw. Weblink anbringen kann, bzw. auf Wunsch die Bild- oder Mediendateien löschen kann.

Kontakt

Günter Nikles
Josef Reichl-Str. 17a/7
7540 Güssing
Austria

Email: guenter.nikles@gmx.at
Website: www.nikles.net
Fax: 03322/44384