Die Bundeshauptstadt

08. Bezirk - Österreichisches Museum für Volkskunde

Das Österreichische Museum für Volkskunde in Wien ist das größte volkskundliche Museum Österreichs und befindet sich in der Laudongasse 15-19 im Palais Schönborn.

Das Museum wurde 1895 von Michael Haberlandt und Wilhelm Hein, beides Beamte an der Prähistorisch-Ethnograhischen Abteilung des Naturhistorischen Museums, welche wissenschaftlich in der 1870 gegründeten Anthropologischen Gesellschaft in Wien verbunden waren, gegründet. Der nachfolgende Museumsdirektor und Sohn des Michael Haberlandt, Arthur Haberlandt, setzte die Arbeit erfolgreich fort. Rechtsträger ist der 1894 gegründete Verein für Volkskunde. Die Sammlungen berücksichtigen alle Gebiete der ehemaligen österreichisch-ungarischen Monarchie, zum Inventar gehören aber auch Objekte zahlreicher anderer europäischer Länder (z. B. Sammlung Eugenie Goldstern). Seit 1917 ist das Museum im Palais Schönborn untergebracht. Nach Schwierigkeiten durch den Niedergang der Doppelmonarchie und den politischen Annäherungen an den Nationalsozialismus brachte die vor allem durch den damaligen Direktor Leopold Schmidt verfolgte Neuorientierung eine Konsolidierung. 1972 erfolgte die Gründung des Ethnographischen Museums in Kittsee mit einer Schausammlung zur Volkskunde Ost- und Südosteuropas. Unter Klaus Beitl erhielt das Museum einen neuen Aufschwung und wurde die Dauerausstellung neu konzipiert, in der Ära Franz Grieshofer wurde die Ausstellungstätigkeit intensiviert, das Museum erfuhr eine fachliche Öffnung und internationale Ausrichtung. Derzeitige Leiterin (seit 2006) ist Margot Schindler.

Quelle: Text: Wikipedia, Bilder: Craig Dillon unter der Lizenz CC BY-SA 4.0 und Manfred Werner - Tsui unter der Lizenz CC BY-SA 3.0.



Disclaimer

Einige Texte sind von der freien Wikipedia kopiert und angepasst worden. Die allermeisten Bild- und Mediendateien sind aus eigener Quelle und können auf Anfrage für eigene Webseiten verwendet werden. Sollten sich dennoch Bild- oder Mediendateien auf dieser Seite finden, welche einen Copyright unterliegen, so bitte ich um Verständigung per Email guenter.nikles@gmx.at, damit ich einen Copyright-Vermerk bzw. Weblink anbringen kann, bzw. auf Wunsch die Bild- oder Mediendateien löschen kann.

Kontakt

Günter Nikles
Josef Reichl-Str. 17a/7
7540 Güssing
Austria

Email: guenter.nikles@gmx.at
Website: www.nikles.net
Fax: 03322/44384