Die Bundeshauptstadt

05. Bezirk - Heinehof

Der Heinehof ist eine denkmalgeschützte städtische Wohnhausanlage in Wien-Margareten. Sie befindet sich in der Stöbergasse 4-20.

Baubeschreibung: Der Heinehof wurde in den Jahren 1925/26 vom Architekten Otto Prutscher als städtische Wohnhausanlage errichtet. Er wurde nach dem deutschen Dichter Heinrich Heine benannt. Die Gedenktafel für den Dichter wurde 1937 entfernt, da Heine mit der aufkeimenden Arbeiterbewegung verbunden war und somit dem austrofaschistischen Staat ein Dorn im Auge war.

Die Anlage besitzt eine lange Fassade und umfasst 168 Wohnungen. Um die lange Fassade zu strukturieren, wurden vom Architekten zwei kleine, begrünte Straßenhöfe verwirklicht. Heute ist in beiden Höfen je ein Kindergarten untergebracht.

Die Fassade ist renoviert und durch die weiße und rosa Farbe treten die alten Elemente, wie hohe Dreiecksgiebeln, flankierende Erkergruppen und symmetrisch angeordnete Rundbogennischen sehr gut in Erscheinung. Damit wurde dem Wohnbau eine dunkle, verträumte und wildromantische Gestalt verleihen.

Quelle: Text: Wikipedia, Bilder: Thomas Ledl unter der Lizenz CC BY-SA 4.0 und Hjanko unter der Lizenz CC BY-SA 3.0.



Disclaimer

Einige Texte sind von der freien Wikipedia kopiert und angepasst worden. Die allermeisten Bild- und Mediendateien sind aus eigener Quelle und können auf Anfrage für eigene Webseiten verwendet werden. Sollten sich dennoch Bild- oder Mediendateien auf dieser Seite finden, welche einen Copyright unterliegen, so bitte ich um Verständigung per Email guenter.nikles@gmx.at, damit ich einen Copyright-Vermerk bzw. Weblink anbringen kann, bzw. auf Wunsch die Bild- oder Mediendateien löschen kann.

Kontakt

Günter Nikles
Josef Reichl-Str. 17a/7
7540 Güssing
Austria

Email: guenter.nikles@gmx.at
Website: www.nikles.net
Fax: 03322/44384