Die Bundeshauptstadt

04. Bezirk - Dritte Mann Museum

Das Dritte Mann Museum ist ein Filmmuseum im 4. Wiener Gemeindebezirk, Wieden, in unmittelbarer Nähe zum Naschmarkt.

Das im Jahr 2005 eröffnete Dritte Mann Museum zeigt auf einer Fläche von über 400 m² in 14 Räumen eine umfassende Sammlung ausschließlich von Originalexponaten rund um den 1948 in Wien gedrehten internationalen Filmerfolg „Der dritte Mann“, der nach dem gleichnamigen Roman von Graham Greene entstand.

Das Dritte Mann Museum ist ein Zwei-Personen-Projekt, von Gerhard Strassgschwandtner initiiert. Die Sammlung stammt von Gerhard Strassgschwandtner, Design und Konzeption von Karin Höfler. Im Sinne der früheren Universalisten haben sie das Museum vollständig alleine aufgebaut, ohne Outsourcing. Es ist ein Privatmuseum ohne Sponsoren und ohne Subventionen.

Das Museum ist Anlaufstelle für Filmfans und gleichzeitig Türöffner zur Wiener Nachkriegsgeschichte. Die ausgestellten Exponate zeugen vom internationalen Erfolg des Films und schildern den Alltag in der von 1945 bis 1955 von den Alliierten (Amerikanern, Sowjets, Engländern, Franzosen) besetzten Stadt.

Die Sammlung: Die zur Zeit im Museum ausgestellten 3000 originalen Exponate zeigen:

Das in Wien und in London für die Filmaufnahmen verwendete Drehbuch des britischen Schauspielers Trevor Howard mit hunderten Eintragungen.
Weitere Dokumente wie Briefe und Fotos aus dem privaten Nachlass von Trevor Howard.
Filmspezifischer Schriftverkehr des Autors Graham Greene.
Die Filmkappe von Herbert Halbik, welcher im Film den vierjährigen „Hansel“ spielte. Mit Interview und Dokumenten von Herbert Halbik zum Film.
Die Filmzither von Anton Karas, mit der er die Filmmusik in London komponierte und für den Film einspielte.
Die ehemalige private Ausstellung des Anton Karas, welche er sich in Wien einrichtete und die heute im Dritte Mann Museum mit der ursprünglichen Hängung der Fotos und Dokumente eingebaut ist.
Dokumentationen zu allen Schauspielern des Filmes.
Zwei Debrie Parvo-35-mm-Filmkameras (Modelle LS und K), mit welchen der österreichische Kameramann Hans Schneeberger mehrere kurze Szenen des Filmes drehte.
Eine Sonderausstellung zu Orson Welles mit Interviews seiner langjährigen Begleiterin und Muse Oja Kodar, die dem Museum Exponate aus ihrem privaten Archiv vermachte.
Die für die Vorbereitungen und zum Film produzierten Drehbücher (Draft Script, Drehbuch 2. Entwurf für den US-Koproduzenten, Drehbuch zu den Dreharbeiten in Wien vom Kameramann des dritten Teams, sowie das Dialog-Anschluss-Script und das Release-Script).
Über 100 Buchausgaben des Romans Der dritte Mann von Graham Greene.
Über 70 Filmplakate von Der dritte Mann (Premieren und Wiederaufführungen).
Ein voll funktionsfähiger Projektor Ernemann VIIb aus dem Jahr 1936, mit dem alle Besucher des Dritte Mann Museums eine 2-minütige Sequenz aus dem britischen Originalfilm vorgeführt bekommen.
Etwa 2000 weitere Memorabilia zum Film Der dritte Mann.
Etwa 1000 Dokumente (Schriftstücke, Schilder, Fotos, etc.) zur alliierten Besatzung Wiens und zur Vorkriegszeit.

Sonderausstellungen und Veranstaltungen: Im Dritte Mann Museum werden jedes Jahr Sonderausstellungen gezeigt. Im Dritte Mann Museum finden außerdem regelmäßig themenbezogene Veranstaltungen statt.

Die Büchergilde Gutenberg nutzte das Museum am 6. April 2017 für die Präsentation von Graham Greenes wiederaufgelegtem Roman Der dritte Mann, illustriert von Annika Siems. Die österreichische Zitherspielerin Cornelia Mayer spielt jeden Monat im Rahmen eines Konzertes die komplette Filmmusik von Der dritte Mann in Wiener Besaitung im Museum. Der amerikanische Regisseur und Schauspieler Erik Van Beuzekom trat im Mai 2018 mit seinem Ein-Mann-Stück Rosebud im Dritte Mann Museum auf. Führungen: Das Museum veranstaltet exklusive Führungen.

Museumsführung: Wöchentlich, meist an einem Mittwoch, führt der Sammler-Eigentümer-Betreiber auf englisch durch das Museum und gibt anhand von Dokumenten tiefere Einblicke in die Entstehungsgeschichte des Filmes und auch in die Entstehung der reichhaltigen Sammlung. Nachkriegswien - Geführter Stadtspaziergang: Bei dieser Eigenproduktion des Museums werden die wichtigsten Orte der Wiener Nachkriegsgeschichte besucht, um die Hintergründe und internationalen Zusammenhänge zu erfahren. In dieser Tour ist ein Besuch der Ausstellung Nachkriegszeit in Wien im Dritte Mann Museum inkludiert.

Weblink: www.3mpc.net

Quelle: Text: Wikipedia, Bilder: Gstrassg unter der Lizenz CC BY-SA 4.0.



Disclaimer

Einige Texte sind von der freien Wikipedia kopiert und angepasst worden. Die allermeisten Bild- und Mediendateien sind aus eigener Quelle und können auf Anfrage für eigene Webseiten verwendet werden. Sollten sich dennoch Bild- oder Mediendateien auf dieser Seite finden, welche einen Copyright unterliegen, so bitte ich um Verständigung per Email guenter.nikles@gmx.at, damit ich einen Copyright-Vermerk bzw. Weblink anbringen kann, bzw. auf Wunsch die Bild- oder Mediendateien löschen kann.

Kontakt

Günter Nikles
Josef Reichl-Str. 17a/7
7540 Güssing
Austria

Email: guenter.nikles@gmx.at
Website: www.nikles.net
Fax: 03322/44384