Die Bundeshauptstadt

2. Bezirk - Wiener Kriminalmuseum

Das Wiener Kriminalmuseum ist ein Museum im 2. Wiener Gemeindebezirk Leopoldstadt.

Das mit dem Museum der Bundespolizeidirektion Wien (ehemaliges k.k. Polizeimuseum) vereinigte Wiener Kriminalmuseum befindet sich im Seifensiederhaus, einem der ältesten Häuser im 2. Bezirk. Das Gebäude wurde 1685 erstmals urkundlich erwähnt, dürfte aber schon lange davor errichtet worden sein. Im Innenhof des Gebäudes befindet sich ein Kaffeehaus.

Das Museum besteht aus 20 Räumen, in denen die Geschichte der Justiz, des Polizeiwesens und auch die Kriminalität vom Mittelalter bis in die neue Zeit präsentiert wird. Es sind mittelalterliche Strafvollzüge und die letzten öffentlichen Hinrichtungen in Wien dargestellt. Weiters werden einzelne interessante Kriminalfälle wie der des Giftmörders Hofrichter oder der Fall Josefine Luner aus der Zwischenkriegszeit gezeigt. Zu den Exponaten zählen zahlreiche Originaldokumente und Reproduktionen zu vielen Kriminalfällen, Tatortfotos und Gerichtstexte sowie Reliquien hingerichteter Verbrecher. Auch der Schädel der Kindesmörderin Juliana Hummel ist ausgestellt.

Weblink: www.kriminalmuseum.at

Quelle: Text: Wikipedia, Bilder: Hubertl unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 at.



Disclaimer

Einige Texte sind von der freien Wikipedia kopiert und angepasst worden. Die allermeisten Bild- und Mediendateien sind aus eigener Quelle und können auf Anfrage für eigene Webseiten verwendet werden. Sollten sich dennoch Bild- oder Mediendateien auf dieser Seite finden, welche einen Copyright unterliegen, so bitte ich um Verständigung per Email guenter.nikles@gmx.at, damit ich einen Copyright-Vermerk bzw. Weblink anbringen kann, bzw. auf Wunsch die Bild- oder Mediendateien löschen kann.

Kontakt

Günter Nikles
Josef Reichl-Str. 17a/7
7540 Güssing
Austria

Email: guenter.nikles@gmx.at
Website: www.nikles.net
Fax: 03322/44384