Cookie Consent by Privacy Policies Generator website

Die Bundeshauptstadt

2. Bezirk - Palais Montecuccoli (ehem. Grosse Stadtgutgasse 19-25)

Viele Palais in Wien, wie auch das Palais Montecuccoli, sind aus verschiedensten Gründen aus dem Stadtbild verschwunden. Einige Palais wurden bei der 2. Türkenbelagerung 1683 zerstört, andere wurden durch größere Bauten oder Wohnungen ersetzt. Etliche Palais mussten dem Bau der Ringstraße weichen, der Zweite Weltkrieg hat auch seinen Teil dazu beigetragen.

Zur Person Montecuccoli: Raimondo Graf Montecuccoli (geb. 21. Februar 1609 auf Schloss Montecuccolo in Pavullo nel Frignano bei Modena; gest. 16. Oktober 1680 in Linz) war ein österreichischer Feldherr, Diplomat und Staatsmann.

Raimund von Montecuccoli, aus der gräflichen Familie Montecuccoli-Polignano, war kaiserlicher Kämmerer und Geheimer Rat, Generalleutnant, General-Artilleriedirektor, Gouverneur von Raab, Hofkriegsratspräsident, Inhaber eines Kürassierregiments, Präsident der leopoldinischen Akademie der Naturforscher und Ritter des Ordens vom Goldenen Vlies. Er war der Schöpfer des ersten stehenden Heeres in Österreich und einer der bedeutendsten Militärtheoretiker und -schriftsteller des 17. Jahrhunderts. Berühmt wurde er durch seinen Sieg gegen ein gewaltiges Türkenheer, das 1664 unter Führung von Ahmed Köprülü, während des Türkenkrieges von 1663/1664, gegen Wien marschierte und in der Schlacht bei Mogersdorf an der Raab (Mogersdorf) vernichtend geschlagen wurde. Er gilt neben dem Prinzen Eugen und dem Erzherzog Karl als einer der bedeutendsten Feldherren Österreichs

Quelle: Wikipedia, Bilder: ÖNB, Stauda August.



Disclaimer

Einige Texte sind von der freien Wikipedia kopiert und angepasst worden. Die allermeisten Bild- und Mediendateien sind aus eigener Quelle und können auf Anfrage für eigene Webseiten verwendet werden. Sollten sich dennoch Bild- oder Mediendateien auf dieser Seite finden, welche einen Copyright unterliegen, so bitte ich um Verständigung per Email office@nikles.net, damit ich einen Copyright-Vermerk bzw. Weblink anbringen kann, bzw. auf Wunsch die Bild- oder Mediendateien löschen kann.

Kontakt

Günter Nikles
Josef Reichl-Str. 17a/7
7540 Güssing
Austria

Email: office@nikles.net
Website: www.nikles.net
Fax: 03322/44384