Die Bundeshauptstadt

01. Bezirk - Theseustempel

Der Theseustempel ist ein Bauwerk im Volksgarten im 1. Wiener Gemeindebezirk Innere Stadt.

Der Tempel wurde von 1819 bis 1823 vom Architekten Peter von Nobile erbaut. Diese verkleinerte Nachbildung des Athener Theseions diente der Aufstellung der von Antonio Canova geschaffenen Theseusskulptur. Canova wirkte am Bau des Tempels mit. Da der Bau auf der Fläche des ehemaligen Burggrabens steht, mussten die Fundamentmauern sehr tief hinuntereichen. Der dazwischen entstandene Raum wurde nicht aufgefüllt sondern gedeckt und für eine Sammlung römischer Denkmäler verwendet. Das separate Eingangsgebäude ist heute durch einen großen Kanaldeckel ersetzt.

Die Skulptur wurde im Jahre 1890 in das Kunsthistorische Museum überführt, und steht dort im Zwischenpodest der Haupttreppe. Heute dient der Tempel temporären Ausstellungen als Kulisse.

Vom Jahr 2008 bis zum Jahr 2010 wurde eine umfassende Renovierung des desolaten Gebäudes durchgeführt. Dabei wurde auch der Tempel auch wieder mit dem ursprünglichen, reinweißen Farbton versehen.

Theseus ist einer der berühmtesten Helden der griechischen Mythologie. Seine Nachkommen werden als Thesiden bezeichnet.

In unmittelbarer Nähe befindet sich das Café Meierei.

Quelle: Text: Wikipedia, Bilder: Peter Gugerell, gemeinfrei und www.nikles.net.



Disclaimer

Einige Texte sind von der freien Wikipedia kopiert und angepasst worden. Die allermeisten Bild- und Mediendateien sind aus eigener Quelle und können auf Anfrage für eigene Webseiten verwendet werden. Sollten sich dennoch Bild- oder Mediendateien auf dieser Seite finden, welche einen Copyright unterliegen, so bitte ich um Verständigung per Email guenter.nikles@gmx.at, damit ich einen Copyright-Vermerk bzw. Weblink anbringen kann, bzw. auf Wunsch die Bild- oder Mediendateien löschen kann.

Kontakt

Günter Nikles
Josef Reichl-Str. 17a/7
7540 Güssing
Austria

Email: guenter.nikles@gmx.at
Website: www.nikles.net
Fax: 03322/44384

(2010 Renovierungsarbeiten, nicht zugänglich)