Die Bundeshauptstadt

01. Bezirk - Palais Erdödy (ehem. Walfischg. 9 / Krugerstraße)

Das Palais Erdödy befand sich im 1. Wiener Gemeindebezirk Innere Stadt, Ecke Walfischg. 9 / Krugerstraße.

Nikolaus Fürst Esterhazy III. erwarb um 1809 zwei Häuser an der Walfischgasse, wovon eines das Haus „Zur weissen Lilie“ war, welches einst Helene Starhemberg, der Frau des legendären Grafen Starhermberg, dem Verteidiger Wiens, gehört hatte. Zum Zeitpunkt des Kaufes durch Nikolaus Esterhazy, gehörte das Haus „Zur weissen Lilie“ dem Grafen Sinzendorf.

Die beiden Gebäude wurden abgerissen, und an ihrer Stelle entstand ein Wohnpalais im Empirestil. Bis in die 70er Jahre des 19. Jhdt. blieben die Esterhazy Besitzer des Palais.

In der Folge wurde es vom Grafen Erdödy erworben. Ab 1911 wechselte das Haus noch zweimal die Besitzer, ehe im Zweiten Weltkrieg die Deutsche Reichspost sich in den Räumen einquartierte. Ein Bombenhagel gegen Ende des Zweiten Weltkrieges richtete beträchtlichen Schaden an dem Gebäude an. Um 1953 kaufte der Verein der Freunde des Wohnungseigentums das marode Gebäude, ließ es abtragen und einen Neubau errichten.

Quelle: Text: de.esterhazy.net, Bilder: Peter Gugerell, gemeinfrei.



Disclaimer

Einige Texte sind von der freien Wikipedia kopiert und angepasst worden. Die allermeisten Bild- und Mediendateien sind aus eigener Quelle und können auf Anfrage für eigene Webseiten verwendet werden. Sollten sich dennoch Bild- oder Mediendateien auf dieser Seite finden, welche einen Copyright unterliegen, so bitte ich um Verständigung per Email guenter.nikles@gmx.at, damit ich einen Copyright-Vermerk bzw. Weblink anbringen kann, bzw. auf Wunsch die Bild- oder Mediendateien löschen kann.

Kontakt

Günter Nikles
Josef Reichl-Str. 17a/7
7540 Güssing
Austria

Email: guenter.nikles@gmx.at
Website: www.nikles.net
Fax: 03322/44384