Die Bundeshauptstadt

03. Bezirk - Palais Sigray-Saint-Marsan (Jaurèsg./Raisnerstr.)

Um 1872 entwarf der in Pressburg geborene Architekt Viktor Rumpelmayer (1830-1885) für die Adelsfamilie Sigray-Saint-Marsan die Pläne für ein Palais. Rumpelmayer war ein angesehener Baumeister, welcher neben zahlreichen Repräsentationsbauten in Wien auch in Osteuropa mehrere bedeutende Bauwerke errichtete. Dabei orientierte er sich meist an französischen und italienischen Stilelementen, welche er gekonnt vereinte. Das Palais Sigray-Saint-Marsan wurde schlussendlich jedoch nicht so errichtet wie er Rumpelmayer geplant hatte. Das heutige Erscheinungsbild lässt die geplante Fassade nur mit viel Vorstellungskraft erahnen. Etwas eigenwillig ist der Fensterschmuck des ersten Obergeschosses. Die Fenster dieser Etage und auch diejenigen des Erdgeschosses sind allesamt vergittert. Auf der Seite gegen die Reisnerstraße ist dem Palais ein Garten vorgelagert, welcher von einem schönes Schmiedeeisengitter umzäunt wird. Das Haus ist heute Sitz der iranischen Botschaft.

Quelle: Text: unbekannt, Fotos: eigene

Disclaimer

Einige Texte sind von der freien Wikipedia kopiert und angepasst worden. Die allermeisten Bild- und Mediendateien sind aus eigener Quelle und können auf Anfrage für eigene Webseiten verwendet werden. Sollten sich dennoch Bild- oder Mediendateien auf dieser Seite finden, welche einen Copyright unterliegen, so bitte ich um Verständigung per Email guenter.nikles@gmx.at, damit ich einen Copyright-Vermerk bzw. Weblink anbringen kann, bzw. auf Wunsch die Bild- oder Mediendateien löschen kann.

Kontakt

Günter Nikles
Josef Reichl-Str. 17a/7
7540 Güssing
Austria

Email: guenter.nikles@gmx.at
Website: www.guessing.net
Fax: 03322/44384