Güssing

Impressum

Günter Nikles
Josef Reichl-Straße 17a/7
7540 Güssing
Tel.: 0680/5509998


filler image

In eigener Sache

Die Idee zu unserer 1. Homepage im Jahr 199x, - www.st-nikolaus.com - entstand folgendermaßen: über Güssing findet man zwar viel im Internet, doch über den Ortsteil St. Nikolaus - eigentlich sehr wenig (Fotos gar nicht). Dann kam noch hinzu, dass viele meinten, es wäre sehr schön, die aktuellen Ereignisse und die örtlichen Veränderungen von St. Nikolaus (und Güssing) übers Internet zu verfolgen. Also machten wir uns ans Werk - Domainregistrierung, Fotos, Geschichte, usw. Auf das Ergebnis sind wir stolz und wir hoffen, auch noch einige andere "Nikloer" und Güssinger.

Im Laufe der Zeit kamen immer wieder neue Webseiten hinzu, unter anderem auch guessing.net. Später haben wir auf www.sued-burgenland.com alle Gemeinden des Südburgenlandes (wenn auch oberflächlicher) ins Netz gestellt.

filler image

Kontaktaufnahme

Schreiben Sie uns ein Email, entweder an guenter.nikles@gmx.at oder silvia.nikles@gmx.at.

Wir sind auch unter der Faxnummer 03322/44384 erreichbar.


Wappen

Wappen OberwartIn silbernem Schild ein blau gekleideter Krieger - Grenzwächter - mit schwarzer Mütze und ebensolchen Stiefeln, in der Rechten eine schwarze Streitaxt, die Linke an der Hüfte; Leibrock, Hose und Mütze mit goldener Verschnürung versehen, letztere außerdem mit einer blauen Feder. Der Krieger wird von zwei an die Seitenränder gelehnten schwarzen Felsen begleitet, auf denen ein schwarzer Wachtturm mit zwei Zinnen und Spitzdach steht.

Einige historische Ansichten rund um Oberwart.

Besuchen Sie uns auch unter www.best-of-burgenland.com

1327 wurde Oberwart als Grenzwächtersiedlung des ungarischen Gyepusystems erstmals urkundlich erwähnt. Während der Reformation wurde fast die gesamte Bevölkerung protestantisch. Die Reformierte Pfarrgemeinde Oberwart wurde durch den Ödenburger Landtag von 1681 zur Artikulargemeinde erklärt, sodass sich in Oberwart die einzige geduldete protestantische Kirchgemeinde des heutigen Österreich befand. Der Ort gehörte wie das gesamte Burgenland bis 1920/21 zum Königreich Ungarn. Seit 1898 durfte aufgrund der Standardisierung der geographischen Namen nur der ungarische Ortsname Felsoor verwendet werden.

Disclaimer

Einige Texte sind von der freien Wikipedia kopiert und angepasst worden. Die allermeisten Bild- und Mediendateien sind aus eigener Quelle und können auf Anfrage für eigene Webseiten verwendet werden. Sollten sich dennoch Bild- oder Mediendateien auf dieser Seite finden, welche einen Copyright unterliegen, so bitte ich um Verständigung per Email guenter.nikles@gmx.at, damit ich einen Copyright-Vermerk bzw. Weblink anbringen kann, bzw. auf Wunsch die Bild- oder Mediendateien löschen kann.

Kontakt

Günter Nikles
Josef Reichl-Str. 17a/7
7540 Güssing
Austria

Email: guenter.nikles@gmx.at
Website: www.guessing.net
Fax: 03322/44384