Ungarisch: Pinkatótfalu, Kroatisch: Faluba

Der Ort Winten ist ein Ortsteil der Marktgemeinde Eberau, Bezirk Güssing im Burgenland. Der ungarische Name lautet Pinkatófalu und der kroatische Faluba. Die Ortschaft befindet sich auf 223 Meter Seehöhe und hatte laut Volkszählung von 2011 39 Gebäude und 71 Einwohner. Winten wird vom Rodlingbach durchflossen.

Winten ist ein Straßendorf an der Pinkafelder Weinstraße und wird bereits 1157 urkundlich genannt.

Kultur- und Sehenswürdigkeiten:
Bergkapelle, aus 1724, steht an der Pinkafelder Weinstraße.
Bildstock Csencsics, an der B56
Filialkapelle "Zur Kreuzerhöhung", Ecke B56, Pinkataler Weinstraße
Florianikapelle, steht an der Straße nach Bildein.

Geschichte: Der Ort gehörte wie das gesamte Burgenland bis 1920/21 zu Ungarn (Deutsch-Westungarn). Seit 1898 musste aufgrund der Magyarisierungspolitik der Regierung in Budapest der ungarische Ortsname Pinkatótfalu verwendet werden. Nach Ende des ersten Weltkriegs wurde nach zähen Verhandlungen Deutsch-Westungarn in den Verträgen von St. Germain und Trianon 1919 Österreich zugesprochen. Der Ort gehört seit 1921 zum neu gegründeten Bundesland Burgenland.

Weblink: www.eberau.at

WintenWintenWintenWintenWintenWintenWinten, Weinidylle-Radweg, B57Winten-BergenWinten-BergenWinten-Bergen, BildstockWinten-Bergen, BildstockWinten-Bergen, Weinpresse1Winten-Bergen, Wintener BergkapelleWinten, Ortstafel