Ungarisch: Nagykarasztos

Großbachselten ist ein Ortsteil von Mischendorf im Bezirk Oberwart im Burgenland. Der ungarische Ortsname ist Nagykarasztos. Durch Großbachselten fließt der Teichbach, ein rechtsseitiger Zufluss zur Pinka. Er wird auch als die Teich bezeichnet.

Über die Geschichte sowie die wahre Namensherkunft der beiden Orte (Großbachselten, Kleinbachselten) ist nicht viel bekannt. In einer Urkunde wird der ungarische Name "Jobbagyi" genannt; eine andere Urkunde aus dem Jahr 1387 nennt den Ort "Karasztus", das ist ein Dorf mit Karauschen - einer Fischart, die im Teichbach früher wahrscheinlich gefangen wurde.
Ganz gewiss wurde "Bachselten" von ungarischen Grenzwächtern besiedelt. In einer Akte aus dem Jahr 1720 wird "Bachselten" als Kurialort - Sitz von Adeligen - bezeichnet. Die adeligen Familien wohnten hauptsächlich in Kleinbachselten, die Gemeinde führte sogar einen eigenen Stempel mit dem "Edelmann". Die Familien in Großbachselten hingegen mussten für die Rotenturmer Herrschaft "Robotdienste" verrichten. Daher gab es zwischen den beiden Ortschaften immer wieder Rivalitäten, die sogar in die jüngste Geschichte reichen. Inzwischen sind jedoch die Vorurteile zur Gänze abgebaut. 1926-1928 erfolgte der Schulbau in Kleinbachselten.

Kultur und Sehenswürdigkeiten:
Die Dreifaltigkeitskapelle, die sich am nördlichen Ortseingang befindet, wurde in den Jahren 1875–1876 errichtet. Sie ist der Heiligen Dreifaltigkeit geweiht

Bilder beinhalten Groß- UND Kleinbachselten!

Großbachselten, OrtstafelGroß- und KleinbachseltenGroß- und KleinbachseltenGroß- und KleinbachseltenGroß- und KleinbachseltenGroß- und KleinbachseltenGroß- und KleinbachseltenGroß- und KleinbachseltenGroß- und Kleinbachselten, SportplatzGroß- und Kleinbachselten, VolklsschuleGroß- und Kleinbachselten, FeuerwehrGroß- und Kleinbachselten, FeuerwehrGroß- und Kleinbachselten, FeuerwehrGroß- und Kleinbachselten, FeuerwehrGroß- und Kleinbachselten, KriegerdenkmalGroßbachselten, Ortstafel