Der politische Bezirk Oberwart (ungarisch: Felsőőri járás, kroatisch: Kotar Borta) liegt im Süden des österreichischen Bundeslandes Burgenland und umfasst 732,62 km².

Bezirksvorort des Bezirkes Oberwart ist die Stadt Oberwart. In der Region wechseln sich evangelische und katholische Siedlungsgebiete ab. Neben der deutschsprachigen Bevölkerung wohnen hier auch Burgenland-Ungarn sowie Burgenland-Kroaten und Roma.

Vor dem Beitritt des Burgenlandes zu Österreich (1921) gehörte der Bezirk zum ungarischen Komitat Eisenburg.

Zum Bezirk Oberwart gehören folgende Gemeinden:
Allersdorf, Allersgraben, Althodis, Allhau (Markt Allhau), Altschlaining, Aschau, Badersdorf, Bad Tatzmannsdorf, Bergwerk, Bernstein, Buchschachen, Burg, Deutsch Schützen, Dreihütten, Drumling, Dürnbach, Edlitz, Eisenberg, Eisenzicken, Glashütten, Goberling, Grafenschachen, Grodnau, Großbachselten, Großpetersdorf, Günseck, Hannersdorf, Harmisch, Hochart, Holzschlag, Höll, Jabing, Jormannsdorf, Kalteneck, Kemeten, Kleinbachselten, Kleinpetersdorf, Kleinzicken, Kirchfidisch, Kitzladen, Kohfidisch, Kotezicken, Kroisegg, Litzelsdorf, Loipersdorf, Mariasdorf, Markt Neuhodis, Miedlingsdorf, Mischendorf, Mönchmeierhof, Neuhaus in der Wart, Neumarkt im Tauchental, Neustift an der Lafnitz, Neustift bei Schlaining, Oberdorf, Oberhasel, Oberkohlstätten, Oberpodgoria, Oberschützen, Oberwart, Parapatitschberg, Pinkafeld, Podler, Rauhriegel, Rechnitz, Redlschlag, Rettenbach, Riedlingsdorf, Rohrbach an der Teich, Rotenturm, Rumpersdorf, Schachendorf, Schandorf, Schlaining, Schmiedrait, Schönau, Schönherrn, Schreibersdorf, Siget in der Wart, Spitzzicken, Stadt Schlaining, Sulzriegel, St. Kathrein, Stuben, St. Martin in der Wart, Tauchen, Tschaterberg, Unterhasel, Unterkohlstätten, Unterpodgoria, Unterschützen, Unterwart, Weiden bei Rechnitz, Weinberg, Weißenbachl, Welgersdorf, Wiesfleck, Willersdorf, Wolfau, Woppendorf, Zuberbach.