Freibad Güssing

Freibad Güssing

Das Freibad Güssing hat ab Anfang Mai bis Mitte September geöffnet. Im Bad gibt es ein Sportbecken, eine Minigolf-Anlage, eine Wasserrutsche, Gastronomie, Beachvolleyball und einen Ruhebereich. Vom Freibad hat man einen herrlichen Ausblick auf die Burg.

Geschichte: Das Freibad wurde im Juli 1963 eröffnet.

Kontakt: Telefon: 03322/42298

Weinidylle

Weinidylle


Die "Weinidylle Südburgenland" ist das kleinste Weinbaugebiet im Burgenland und bekannt für ihre vortrefflichen Weine. Zur besonderen Bekanntschaft hat es der "Uhudler" gebracht, ein Direktträgerwein und eine Spezialität dieser Region. Die Weinidylle erstreckt sich von Rechnitz im Norden bis weit in den Jennersdorfer Bezirk hinein in den Süden. Die teilnehmenden Gemeinden sind: Badersdorf, Bildein, Burgauberg-Neudauberg, Deutsch Schützen - Eisenberg, Eberau, Eltendorf, Hannersdorf, Heiligenbrunn, Kohfidisch, Königsdorf, Markt Neuhodis, Mischendorf, Moschendorf, Rechnitz, Rudersdorf, St. Martin an der Raab, St. Michael i. Bgld., Strem und Weiden bei Rechnitz. Neben geführten Aktionen, wie zum Beispiel einer Uhudlerwanderung durch das Kellerviertel Heiligenbrunn, Brotbacken für Kinder, einer Rundfahrt mit dem Uhudlerkutscher auf dem Pferdewagen oder der Teilnahme an einem Weinseminar, stehen den Besuchern und den Besucherinnne viele Wander-, Rad- und Reitwege und viele weitere Angebote zur Erkundung dieser schönen Region offen (Wanderwege siehe www.austriasites.com/sued-bgld/wanderwege.htm. Viele Kellerstöckl in der Weinidylle sind heute Ferienwohnungen und bieten die Möglichkeit für ein uriges Urlaubserlebnis.

Kontakt:
Naturparkbüro im Weinmuseum Moschendorf, 7540 Moschendorf
Telefon: 03324/6318
Telefax: 03324/6318-4
Email: office@weinidylle.at oder info@naturpark.at
Internet: www.weinidylle.at

freizeit3

freizeit3

freizeit4

freizeit4

freizeit5

freizeit5

freizeit6

freizeit6

Wappen

Wappen Güssing"In goldenem Schild erhebt sich aus einer blauen, golden gefugten Mauer ein blauer, golden gefugter, mit einer goldenen spitzbogigen Toröffnung versehener, mit vier Rundzinnen gekrönter Turm, der von je zwei schwarzen Sternen begleitet wird." Das Recht zur Führung des Wappens wurde der Großgemeinde und künftigen Stadtgemeinde Güssing mit Beschluss der burgenländischen Landesregierung von 11. April 1973 verliehen.

Einige historische Ansichten rund um Güssing.

Besuchen Sie uns auch unter www.suedburgenland.net

Zahlreiche Sehenswürdigkeiten wie die Burgruine, die Jakobikirche, das Franziskanerkloster etc. zeugen heute von der kulturhistorischen Bedeutung der Stadt Güssing. Aber auch heute ist Güssing ein kulturell lebendiger Ort: der Güssinger Kultur Sommer, das Kulturzentrum, die Burgspiele, das Musical Güssing sind nur einige Beispiele für sein vielfältiges kulturelles Angebot.

Disclaimer

Einige Texte sind von der freien Wikipedia kopiert und angepasst worden. Die allermeisten Bild- und Mediendateien sind aus eigener Quelle und können auf Anfrage für eigene Webseiten verwendet werden. Sollten sich dennoch Bild- oder Mediendateien auf dieser Seite finden, welche einen Copyright unterliegen, so bitte ich um Verständigung per Email guenter.nikles@gmx.at, damit ich einen Copyright-Vermerk bzw. Weblink anbringen kann, bzw. auf Wunsch die Bild- oder Mediendateien löschen kann.

Kontakt

Günter Nikles
Josef Reichl-Str. 17a/7
7540 Güssing
Austria

Email: guenter.nikles@gmx.at
Website: www.guessing.net
Fax: 03322/44384